Wir beraten

Jürgen Ebach, Schrift-Stücke. Biblische Miniaturen   

Buch des Monats Juli 2011

Schrift-Stücke ist ein schönes Buch

Es ist schon wenn man es in die Hand nimmt, ein Genuss. Kleines, handliches Format, geriffelter Einband, durchgehend rote Überschriften und Seitenzahlen, Lesebändchen. Ich schliesse mich der Rezension einer «Leseratte» bei Amazon an, die schreibt: «Ich kann mir gut vorstellen es an Freunde zu verschenken oder auch täglich einen der 84 Punkte zu lesen».

Schrift-Stücke ist ein leichtes Buch

84 Miniaturen, viele nur einen Absatz lang, manche nur ein bis zwei Seiten. Ebach entwickelt die Form der bibeltheologischen Klasmata, nach den «Brocken», die in den neutestamentlichen Geschichten von den Speisungen übrig bleiben. Dazu spielerische und verführerische Titel wie «Üb ersetzen!», «Gottes nackter Hintern», «Ein Herz und eine Krone», «Flasche leer»… Die Leichtigkeit hat aber dabei zugleich Tiefe, etwa in der Miniatur 9 Schiffeversenken», wo Gott und der Leviathan miteinander zocken. Und das grösste Kompliment: Ebach kennt wirklich gute biblische Witze!

Schrift-Stücke ist ein weites Buch

Es ist ein Buch mit einem weiten Horizont. Es führt ein Gespräch mit der ganzen Bibel und bezieht viele in dieses Gespräch mit ein: Woody Allen und Thomas Gottschalk, Walter Benjamin und Theodor W. Adorno, Francisco Goya und Michelangelo, den Renault Clio, Charlie Brown, Karl Kraus und viele mehr.

Schrift-Stücke ist ein gendergerechtes Buch

… auch wenn die so eben erstellte Liste der Gesprächsteilnehmer andres befürchten lässt. Aber hier schreibt ein Mann, dem die Anliegen der Bibelübersetzung in gerechter Sprache Herzensanliegen sind, der seine Sprache und seinen Umgang mit Texten und Traditionen kritisch reflektiert und offen ist für neue Entdeckungen (vgl. die Miniatur 12 «Re-Vision» über die 70 Ältesten im 4. Buch Mose/Numeri, die als «Bärtige» bezeichnet werden, genau wie Abraham und Sara in 1 Mos/Gen 18,11. Nochmals die Leseratte: «Nützlicher Nebeneffekt könnte dabei sein, dass ich dann bewusster und überlegter mit meiner Sprache umgehe.»

Schrift-Stücke ist ein kluges Buch

Hier schreibt jemand, der einfach viel weiss. Über die jüdische Bibelauslegung in erster Linie – wegweisend in Miniatur 7 «Die andere Seite»; und bestürzend und berührend und wieder wegweisend in Miniatur 58 «Gegenwehr» über das Psalmenlesen. Aber auch über Kunst und Kunstgeschichte wie z.B. über die Bronzeplastik der Judit von Donatello, die um 1460 in Florenz entstand (vgl. Miniatur 14). Und über die Grabinschrift von Benjamin Franklin und…

Schrift-Stücke ist ein Buch, das Worte liebt

Es ist kein wortverliebtes Buch, das sich etwa in den eigenen Worten verliert. Es liebt Worte und begegnet ihnen mit Achtsamkeit und Hochachtung. Es erkennt sie im biblischen doppeldeutigen Sinn des Wortes. Etwa das hebräische Wort schaked in Miniatur 18 «Ohne Haut über die Grenze», den Mandelzweig den erwachenden Zweig, den Zeitigreg, den Wacholder. Oder das kleine Wort «und» in der gleichnamigen Miniatur 38 mit dem wir dem biblischen Gott begegnen.

Schrift-Stücke ist ein lustvolles Buch

Immer wieder erzählt Jürgen Ebach von seiner Arbeit. Seine Lust an dem was er tut, ist spürbar. Und sein Buch macht grosse Lust auf die Bibel, auf das Wissen rund um die Bibel, auf das genaue Lesen der Bibel, auf das Gespräch zwischen Bibel und allen anderen Schriften/Bildern/Liedern, auf das jüdisch-christliche Gespräch. Und schliesslich auch und gerade auf die Erfahrung, damit nie zu einem Ende zu kommen, nie fertig zu sein, immer wieder Neues entdecken zu können.

Schrift-Stücke ist ein wunder-volles Buch.
Dei Schätze wären allerdings noch leichter zu heben, wenn es ausser dem Inhaltsverzeichnis noch andere Verzeichnisse gäbe. schmerzlich vermisse ich ein Bibelstellenregister.

Peter Zürn

Jürgen Ebach, Schrift-Stücke. Biblische Miniaturen, Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2011, 288 Seiten gebunden, ISBN 978-3-579-07025-4, Euro 19.99 CHF 30.90 (auch als E-Book erhältlich)

2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005