Wir beraten

Die Gleichnisse Jesu   
Anzahl   

Bibel und Kirche 2/2008

64 S., Fr. 5.50 (Sonderpreis)

Ganz offensichtlich war Jesus ein begnadeter Erzähler. Und die Forschung stimmt darin überein, dass seine Gleichnisse zum Urgestein der Jesusüberlieferung gehören. Umstritten ist allerdings, wie genau die Gleichnisse nun zu verstehen sind.
Denn bei aller Faszination machen manche Gleichnisse Jesu auch Schwierigkeiten im Verständnis: So widerspricht z. B. das Gleichnis vom Senfkorn jeder Erfahrung. Auch wenn das Senfkorn ein winziges Samenkorn sein mag, so ist die Senfstaude keineswegs der grösste Baum. Hat sich Jesus im Bild geirrt? Oder erzählt er manchmal bewusst in irritierenden Bildern von Gott?
Gott als ungerechter Richter oder Hausherr, als grausamer König – auch solche Gottesbilder bereiten Schwierigkeiten. Ist Gott wirklich so? Oder spricht Jesus womöglich von etwas ganz anderem?
Das neue Heft von «Bibel und Kirche» informiert über schwierige Gottesbilder in den Gleichnissen, über das Verständnis von Gleichnissen im Horizont der Botschaft von der Königsherrschaft Gottes, über neue Auslegungsmodelle und Gleichnistheorien und gibt Anregungen, mit Kindern und Jugendlichen Gleichnisse zu lesen.
Die biblische Bücherschau rundet wie immer mit einem Blick auf den aktuellen Büchermarkt das Heft ab.

2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004