Wir beraten

Dein Wort – Mein Weg. Alltägliche Begegnung mit der Bibel   

Buch des Monats Januar 2008

Es ist vielleicht etwas ungewöhnlich, als «Buch des Monats» eine Quartalszeitschrift zu besprechen. Aber: Erstens ist diese Zeitschrift ganz neu und muss erst einmal bekannt werden. Und zweitens ist sie es wert.
Worum handelt es sich? Nach eigener Aussage ist es eine «Zeitschrift für Bibel im Alltag». Das heisst, dass hier etwas versucht wird zusammenzubringen, was sonst oft – auch in unserer Kirche – auseinander fällt.
Das Projekt wurde initiiert durch das Batschunser Werk der Frohbotschaft und kann illustre MitarbeiterInnen und einen hochkarätig besetzten Beirat aufweisen: den früheren Leiter des Österreichischen Katholischen Bibelwerks Toni Kalkbrenner, den Luzerner Neutestamentler Walter Kirchschläger, Christiane Koch von den Wiener Theologischen Kursen, die Religionspädagogin Helga Kohler Spiegel und last but not least Ursula Rapp, die inzwischen Assistentin für biblische Theologie in Bayreuth ist.
Die Beiträge des Heftes wollen «Lesehilfen und Impulse geben», damit die Leserinnen und Leser der Bibel das Wort Gottes auch in ihren Alltag mit hinein nehmen können. Dafür gibt es vielfältige Anregungen:
Zum einen wird der liturgische Leseplan der katholischen Kirche für drei Monate in einer Randspalte abgedruckt. Dann gibt es grundlegende Einführungen in biblische Bücher, die in dieser Zeit gelesen werden, etwa zum Matthäusevangelium (W. Kirchschläger) und dem Buch Jesaja als «Evangelium des Alten Testaments» (T. Kalkbrenner). Es folgen Impulse zu einzelnen Evangelien und Lesungen, etwa ein sehr schöner zum «Innehalten als Kontrapunkt im Leben» zu Mk 8,22f von der evangelischen Theologin und Psychotherapeutin Barbara Knittel. Im Mittelteil finden sich literarische Texte zur Meditation – dieses Mal etwa von Silja Walter und Dag Hammarskjöld. Und am Ende des Heftes finden sich noch – den Rahmen der christlichen Ökumene sprengend – Kurzbeiträge zum muslimischen Opferfest und zum jüdischen Chanukkafest.
Das Heft, das vom Batschunser Werk der Frohbotschaft kostenlos vertrieben wird und sich allein aus Spenden finanziert, eignet sich für alle, die sich Tag für Tag mit der Bibel auseinandersetzen wollen. Es ist anspruchsvoll vom Inhalt her – wie eben auch das Wort Gottes anspruchsvoll ist, aber absolut lesbar und in einer Sprache geschrieben, die auch NichttheologInnen gut verstehen können. Ich wünsche dieser Zeitschrift jedenfalls grosse Verbreitung!

Dieter Bauer

Dein Wort – Mein Weg. Alltägliche Begegnung mit der Bibel. Zeitschrift für Bibel im Alltag 1. Jahrgang Heft 1/2008 (Dezember 2007 – Februar 2008), (Werk der Frohbotschaft) Batschuns 2007, geheftet,36 Seiten, kostenlos.

Kostenlos erhältlich bei:
Dein Wort – Mein Weg, Bahnhofstrasse 27, A-6800 Feldkirch, Österreich

2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005