Wir bilden weiter

«Durch ... Wunden ... geheilt!?»   

Mit den Gottesknechtliedern des Jesaja auf Ostern zugehen: 8. März / 15. März / 22. März / 29. März

Vier biblische Abende

Rätselhaft wird im zweiten Teil des Jesaja-Buches ein «Knecht Gottes» vorgestellt. Vier bildstarke «Lieder» zeichnen seine Berufung und sein Schicksal: Geknicktes soll er heilen – er selbst aber wird zerbrochen.

An vier Abenden betrachten wir diese Texte.

Wir gehen dem Geheimnis nach, wer mit diesem «Knecht Gottes» gemeint ist, durch dessen «Wunden wir geheilt» sein sollen.

Wir fragen uns, wieso das Leid des einen Heilung für andere werden soll.

Wir spiegeln eigene Lebens- und Leiderfahrungen in den Texten und machen uns so mit dem «Gottesknecht» auf den Weg der Heilung und
Befreiung.

Ort: Begegnungsraum im Pfarrhaus Gersau, Gütschstr. 2, 6442 Gersau
Zeit: jeweils sonntags 19:00–20:00
Leitung: Diakon Andreas Diederen

 

Erster Abend: Sonntag, 8. März 2020
«Das geknickte Rohr zerbricht er nicht»
Einführung in die vier Gottesknechtlieder
Das erste Lied vom Gottesknecht, Jes 42,1–9

Zweiter Abend: Sonntag, 15. März 2020
«Ich mache dich zum Licht für die Völker»
Das zweite Lied vom Gottesknecht, Jes 49,1–6

Dritter Abend: Sonntag, 22. März 2020
«Ich hielt meinen Rücken denen hin, die mich schlugen»
Das dritte Lied vom Gottesknecht, Jes 50,4–9

Vierter Abend: Sonntag, 29. März 2020
«Durch seine Wunden sind wir geheilt»
Das vierte Lied vom Gottesknecht, Jes 52,13 – 53,12

Die vier Abende können auch separat besucht werden – empfohlen wird die
Teilnahme an allen vier Abenden.

Eine Anmeldung ist erwünscht, aber nicht erforderlich:
andreas.diederen@gmx.net; Tel.: 041 828 11 75

Informationen zum Download: Flyer "Durch ... Wunden ... geheilt!?"

Donnerstag, 20. Februar 2020, 08:00